Qin Restaurant

秦餐厅
Handgemachte Nudeln vom Noodle Master. Frisch für Sie zubereitet. Einmalig in Bern.

不安全的
Unsere Chinesichen Nudeln machen wir selber. Sie sind handgezogen, frisch und nach traditioneller, chinesischer Nudel-Kunst.

恩济加蒂格
Ein Chinesisches Restaurant mit hausgemachten Nudeln vom eigenen Noodle-Master ist einmalig. Das gibt es in ganz Bern nur bei uns.

埃莱布尼斯
Bei uns können Sie dem Noodle-Master zuschauen. Wir haben ein Schaufenster, direkt in die Küche. Sie sehen, wie er den Teig rollt, zieht und zieht und zieht und… Und wie von Zauberhand sind aus dem Teig Klumpen unsere feinen Nudeln entstanden.

Qin – Das ist unser Restaurant

Wen Qin Tanner

Ich komme aus einer Restaurant Familie. Bereits mein Grossvater führte ein Qin-Restaurant in Urumuqi. Meine Mutter und meine Onkel, sie alle führen ein Restaurant und beherrschen die Kunst der handgezogenen Nudeln. 2008 kam ich in die Schweiz, wegen Michu, meiner grossen Liebe.

Er war es, der mich unvermutet fragte, warum ich nicht ein Restaurant eröffne mit Essen, wie er es von meiner Familie her kennt.  «Etwas geniales, was wir hier in Bern nicht haben», meinte Michu. Da kam ich ins grüblen. 2016 begann ich ein Restaurant zu suchen. Ich investierte 15 Monate ins Berner «Markthallen Projekt». Als das alles Bach ab ging, suchte ich entschlossen. Ich war bereit.

Authentische, Nordwest Chinesische Küche, so wie ich sie kenne. Neu in der Schweiz. Nicht Süss-Sauer und Frühlingsrollen. Ein echter Beitrag zur Berner Gastro-Vielfalt. Und für die Chinesen von hier, um Ihnen das das Gefühl von Zu Hause zu geben.

Michu Tanner

Michu ist der Mann für alles. Er ist am Telefon, organisiert die Handwerker und kümmert sich um das, was ansteht. Er ist der Fels in der Brandung. Abend für Abend, Wochenende um Wochenende hat er sich ins Zeug gelegt und das Qin Restaurant in 10 Monaten (um)gebaut.

Im Betrieb ist er zuständig für den Ausschank. «Ich weiss, wie man die Drinks macht, welche die Schweizer mögen», meint er augenzwinkernd. Tagsüber ist er mit seiner Maler-Firma unterwegs, wenn die Zeit es zulässt.

 

 

Unser Weg ist das Qin Restaurant. Drei Wochen vor dem ersten Shutdown eröffnet. Wir sind gefordert 😉

Entdecken Sie regionale, traditionelle Speisen aus dem Nordwesten Chinas.

Vielleicht sind Ihnen Städte wie Xi`an, Lanzhou und Urumqi unbekannt – von der Seidenstrasse haben Sie aber bestimmt schon gehört. Diese drei Städte im Nordwesten Chinas, an der alten Seidenstrasse liegend, waren damals bedeutsame Handels-und Kulturzentren.

Wir verlängern in unserem Restaurant die antike Seidenstrasse. Von  Xi`an, Lanzhou und Urumqi bringen wir köstliche Speisen nach Europa in die wunderschöne Schweiz. In der Hauptstadt Bern, einem Ort voller Kultur und Geschichte, haben wir den perfekten Standort dafür gefunden.

Verschiedene Räume und Séparées

Jeder Raum repräsentiert eine Chinesische Stadt. Es sind die Städte Xi`an, Lanzhou, Urumqi und Peking. Eine Hauptstadt, genauso wie Bern eine Hauptstadt ist.

Der Name Qin

Qin stammt aus dem Reich in der Mitte und ist der Familienname der ersten chinesischen Kaisersippe vor zweitausend Jahren aus der Qin-Dynastie. Der Qin-Staat eroberte und vereinigte viele Streitländer. Der erste Kaiser kam und mit ihm die Feldzüge gegen die Hunnen im Norden und die umliegenden Vasallenstaaten.  Dieses Gross-Reich musste befestigt werden. Das war der Ursprung der „Grosser Mauer“.

恩济加蒂格
Die Chinesische Mauer

Mehr als 20 Vasallenstaaten und feudale Dynastien bauten an der Chinesischen Mauer.  Das spricht Bände über ihre Wandlungen und Glanzzeiten. Die Seidenstrasse, die im Nachhinein entstand, steht in engem Zusammenhang mit der chinesischen Mauer.

Hat man einen Ausblick auf einen Weg und eine Mauer, so geht der Weg einem nicht aus dem Sinn und die Mauer liegt unter den Füssen. Ein Weg, die Seidenstrasse.

威尔科门
Gönnen Sie sich dieses Erlebnis, schauen Sie bei uns vorbei.
Wir freuen uns auf Sie.

Menü